Die Bauleitplanung ist das wichtigste Instrument zur Gestaltung der städtebaulichen Entwicklung und Bodennutzung in einer Gemeinde. Die rechtliche Grundlage ist das Baugesetzbuch. Dabei werden zwei Ebenen unterschieden:

  • die vorbereitende Bauleitplanung: Flächennutzungspläne
  • die verbindliche Bauleitplanung: Bebauungspläne

Während der Flächennutzungsplan nur behördenverbindliche und informelle Darstellungen über die Grundzüge der Bodennutzung enthält, regelt der Bebauungsplan die rechtsverbindlichen Fest- setzungen für die städtebauliche Ordnung, die aus dem Flächennutzungsplan zu entwickeln sind.

Die Planungsgruppe WERKSTADT bearbeitet Flächennutzungspläne und Bebauungspläne für die Gemeinden und vorhabenbezogene Bebauungspläne in Zusammenarbeit mit Eigentümern und Investoren. Gleichzeitig übernehmen wir auch auf Anforderung die Verfahrensdurchführung von der frühzeitigen Bürgerbeteiligung bis zur Festsetzung.